Kostenerstattungsverfahren

Grundsätzlich müssen gesetzliche Krankenkassen eine flächendeckende, bedarfsgerechte und wohnortnahe Versorgung ihrer Versicherten gewährleisten. Darüber hinaus müssen sie rechtzeitig für die notwendige Behandlung ihrer Versicherten sorgen. Falls Sie trotz angemessener Suchaktivitäten bei niedergelassenen Psychotherapeuten nur nach einer unzumutbar langen Wartezeit einen Therapieplatz finden, ist Ihre gesetzliche Krankenversicherung nicht in der Lage, diesen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen. In diesen Fällen haben Sie das Recht, sich die notwendige Leistung selbst zu beschaffen. Die Kosten, die Ihnen durch diese selbst beschafften Leistungen entstehen, muss die gesetzliche Krankenversicherung nach § 13 Absatz 3 SGB V erstatten.